Corona-Gefahr beim Baden in der Starzel

Binnengewässer sind laut Virologen nicht unbedingt ideal zum Baden.

Möglicherweise könnten sich die Viren leicht über unbehandeltes Süßwasser ausbreiten, während sie durch Chlor im Schwimmbad schnell abgetötet würden. Eine gewisse Infektionsgefahr sei jedoch am Beckenrand sowie an Geländern von Badetreppen vorhanden. Das sagt der spanische Virologe Javier Cantón von der Universidad Autónoma in Madrid.

Speziell das Baden in der Starzel könnte Gefahren in sich bergen, da das Wasser, das die Starzel führt doch zu einem großen Anteil aus den Kläranlagen stammt. Das gereinigte Abwasser der Kläranlagen in Jungingen, Hechingen, Rangendingen und Bietenhausen  fließen in die Starzel. Vor allem bei Niedrigwasser wie derzeit, stammt ein beträchtlicher Anteil des Starzelwassers aus häuslichen und gewerblichen Abwässer.

Die vorhandenen Reinigungsstufen in der Kläranlage können Viren nicht abtöten. Wir warnen daher dringend vor dem Baden oder Planschen in der Starzel.

Kontakt

Herr Johann Widmaier

Bürgermeister

Bild des persönlichen Kontakts "Herr Widmaier"
Tel.: (0 74 71) 99 79-10
Fax: (0 74 71) 8 28 72
Raum: 13